Header Image
Home / Engagement

Engagement

wussten sie schon?

CupuaA�u-Butter ist einer der Hauptinhaltsstoffe der smooth infusion nourishing styling creme. Aveda bezieht die CupuaA�u-Butter aus der Region tomA� aA�u in Brasilien, vor einigen Jahren stand dort die radikale Abholzung mit massiven Folgen auf der Tagesordnung standen. Daher hatA�eine Gruppe von lokalen Bauern mit einer nachhaltigeren Anbaumethode, der sogenannten Agrarforstwirtschaft, begann und eine Genossenschaft grA?ndete. Diese baute nun Mischkultur an a�� sie kombinierten beispielsweise PassionsfrA?chte und schwarzen Pfeffer mit BA�umen wie Paranuss und CupuaA�u-Butter durch diese Art der Forstwirtschaft verbesserten sich die ErtrA�ge aller Pflanzen.

Eine kleine Kurkuma Farm macht den groAYen Unterschied…..

Wussten Sie, dass das gesamte Kurkuma fA?r unsereA�Invatia�?A�Systempflege von einer 4 Hektar groAYen Farm in Umbari, Indien, stammt? Diese spezielle Farm sA�t und erntet ihre KrA�uter noch nach den Prinzipien der traditionellen indischen Heillehre Ayurveda. Der Anbau dieser Farm ist kontrolliert biologisch, ebenso wie die 80 Hektar Wald rundherum. Die Bepflanzungs- und Erntezeiten sind nach dem ayurvedischen Kalender geregelt und die Kurkumarhizome werden von Hand geerntet. So entsteht unser kontrolliert biologisches Kurkuma, Hauptinhaltstoff des WirkstoffkomplexesA�densiplexa�?A�derinvatia�?Systempflege – fA?r Haare an denen Sie lA�nger Freude haben!

 

Earth Month

Der Aveda Earth Month findet seit 1999 jedes Jahr im April statt. Das gesamte, weltweite Netzwerk aus Salons, Spas, Mitarbeitern und GA�sten vereint sich, um Spenden fA?r Umweltprojekte auf der ganzen Welt zu sammeln.

Erfahren Sie mehr A?ber den Earth Months.

 

Tiere und Aveda

Das Wohl von Tieren ist eines unserer Hauptprinzipien. Wir gehen sorgsam und respektvoll mit der Welt in der wir leben, sowie deren Lebewesen um. Demzufolge fA?hren wir keine Tierversuche durch, weder beauftragen wir Dritte, die dies fA?r uns tun. Es sei denn dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

a�?Nur was gut ist, kann auch schA�n sein. Nicht nur das Ergebnis darf schA�n sein, sondern auch der Weg, der dorthin fA?hrt.a�?
Aveda setzt sich sogar seit der GrA?ndung 1987 fA?r die Abschaffung von Tierversuchen in der Kosmetikindustrie ein. 1989 unterzeichnete Aveda als erstes Privatunternehmen die CERES Richtlinien (Coalition For Environmentally Responsible Economies). Wir streben danach, unsere GeschA�ftspraktiken kontinuierlich zu verbessern und verpflichten uns dazu, unsere Ergebnisse A�ffentlich darzulegen. Demzufolge setzen wir uns fA?r einen sorgsamen und respektvollen Umgang mit der Umwelt und deren Leben ein.

Verhalten gegenA?ber Tieren

Wir setzen uns weltweit fA?r den Schutz von Tieren und Natur-Reservoiren ein. Unsere tierfreundliche Haltung geht A?ber die Grenzen des Labors hinaus. Wir leben sie. Ein A?berblick A?ber unsere grA�AYten Erfolge:

  • Unsere ProduktionsstA�tte in Minnesota, Blaine, wurde durch die National Wildlife Federation offiziell als a�zLebensraum fA?r Wildtierea�? zertifiziert. Wir arbeiten zusammen mit NWF um mit Sorgfalt wilde Tiere auf diesem Campus und anderen Orten der Welt zu schA?tzen.
  • Wir arbeiten mit Audubon Minnesota um das Bruthabitat auf unserer Blaine, im Hauptsitz in Minnesota zu verbessern. Dazu wurden UnterschlupfmA�glichkeiten fA?r Schornsteinsegler und Purpurschwalben geschaffen, NistkA�sen fA?r Brautenten sowie RotkehlhA?ttensA�nger HA�uschen aufgestellt.
  • Wir unterstA?tzen bereits seit 2007 AudubonA?s Upper Mississippi River Initiative wA�hrend des Aveda Earth Month Programm. Im Zuge dessen wurde ein Beitrag zur Verbesserung der WasserqualitA�t geleistet um die QualitA�t der LebensrA�ume im GewA�sser fA?r VA�gel und andere Tiere in der freien Natur zu verbessern sowie zu schA?tzen.
  • Wir tragen dazu bei das Bewusstsein fA?r die Bedeutung von Insekten zu steigern. Zu diesem Zweck sponsern wir den Aveda Schmetterlingsgarten im Minnesota Zoo, renomiert fA?r seine artgerechte Haltung. Aveda gewA�hrt Kindern freien Eintritt, um sie A?ber die Notwendigkeit des Artenschutzes von Schmetterlingen und anderen Insekten aufzuklA�ren.
  • Seit 2010 sammeln wir Mobiltelefone von unseren Mitarbeitern und spenden den ErlA�s an ein Projekt zur „Wiederaufforstung des Regenwaldes“. Dieses Projekt wird vom Minnesota Zoo gesponsert. Aktuelle Spenden dieses Programmes unterstA?zten den Erhalt des Goualougo Triangle Ape Projekts (GTAP) im Kongo (West Africa).
  • DarA?berhinaus tragen wir FA?rsorge fA?r Tieren bei Naturkatastrophen. Im Zuge dessen spendeten wir fA?r die Animal Humane Society in Folge des Hurricane Katrina und fA?r die National Wildlife Federation nach der A�lkatastrophe am Golf. Somit halfen wir betroffenen Tieren.
  • In den letzten 10 Jahren haben wir mehr als 8 Millionen US-Dollar Spenden fA?r lokale BA?rgerinitiativen gesammelt, durch deren Hilfe gefA�hrdete Pflanzen- und Tierarten geschA?tzt werden.
  • Desweitern erfA�hrt der Endangered Species Act unsere vollste UnterstA?tzung. 2006 sendeten wir mehr als 500,000 Petitionen – aus unserem Netzwerk und von GA�sten a�� an die Vereinten Nationen und das WeiAYe Haus, um das a�zWashingtoner Artenschutzabkommena�? zu unterstA?tzen.
  • Wir haben unseren Hauptsitz in Blaine MN bienenfreundlich bepflanzt und ermA�glichen einer Horde Honigbienen Zugang zu pestizidfreier Nahrung, Unterschlupf sowie Wasser.
  • Das handgefertigte Lokta-Papier der Aveda Weihnachtskollektion und der Geschenkboxen von Himalayan Bio Trade stammt aus FSC (Forest Stewardship Council) zertifizierten WA�ldern. Das Zertifikat garantiert einen verantwortungsbewussten und nachhaltigen Umgang mit den WA�ldern. Durch die Pflanzung von neuen BA�umen konnten bereits mehrere tausend Hektar Wald wiedergewonnen werden. Diese WA�lder bieten nun einen Lebensraum fA?r Tierarten, die durch massive Rodungen vom Aussterben bedroht waren. Aus diesem Grund wurde Himalayan Bio Trade mit dem Wildlife Friendly CertificateA�, ausgezeichnet. Unser unermA?deter Einsatz dieses Papier zu verkaufen hilft 34.000 Hektar Wald, sowie bedeutende Wildtierkorridore fA?r 21 vom Aussterben bedrohte Tiere, beispielsweise den grauen Wolf, den Schneeleoparden und den wilden Yak, zu schA?tzen.

 

There are more than 2,500 https://pro-essay-writer.com custom essay writer courses offered and overseen by 3,100 full-time faculty members
Top